Schwarzwald 2020

Es ist September 2020. Die Planung, dass ich meinen Resturlaub nehmen muss ist voll im Gange und so plane ich eine Woche in den Herbstferien ein. Die erste Idee ist, dass wir auf die Kanaren fliegen - Schwupp, da gibt es nun auch wieder eine Reisewarnung. Also lassen wir das besser. Dann kommt mir der Gedanke, dass wir noch einmal ins Elsass fahren - Hmm, das ist Frankreich und ich weiß nicht, wie die Entwicklung in einem Monat ist. Dann schaue ich mir die Karte an und es fällt mir auf, dass wir ja auch in den Südschwarzwald, direkt an die Grenze zum Elsass fahren können. So haben wir uns nun für eine Woche in Badenweiler im Hotel Ritter eingebucht.

Liebes Hotel Ritter,
du bist in Badenweiler im Südschwarzwald und leider verliert dein Ort im Moment an Attraktivität, da viele Geschäfte und Restaurants schließen. Ich weiß nicht, ob dies mit der derzeitigen Coronaentwicklung zu tun hat. Es kann aber auch daran liegen, dass nicht mehr so viele Kurgäste kommen. Der Ort versucht sich zu entwickeln und moderner zu werden, hier möchte ich euren „Garten der Sinne“ hervorheben, aber das war es. Im Großen und Ganzen hat der Ort den Charme der frühen 80er Jahre. Leider ist das jetzt auch schon 40 Jahre her.
Hier setzt auch meine Kritik am Hotel an. Man sieht, dass es in die Jahre gekommen ist. Es ist alles vorhanden, dass es noch ein Vier-Sterne-Haus ist – doch alles ist so normal. Es gibt für mich kein Highlight. Selbst das Essen ist gewöhnlich und es hat mich teilweise an das Essen in unseren Seniorenzentren erinnert. Wir durften im Sommer einige Häuser der gleichen Kategorie besuchen und waren immer wieder aufs Neue erstaunt, was diese Hotels zu bieten hatten. Alle hatten immer eine kleine Überraschung, die uns aus dem Alltag herausholten.
Vielleicht überdenkt ihr einfach mal euer Konzept und überlegt euch, wie und womit man die „jungen“ Kunden verwöhnen kann.